AviaRent schließt Fonds CareVision I – Nachfolgefonds CareVision II wird aufgelegt

CareVision I wird laut Angaben von AviaRent Capital Management S.à.r.l. zum Jahresende für Neuanleger geschlossen. Der Fonds für Pflegeimmobilien wird somit keine weiteren Mittel mehr aufnehmen. Allerdings soll es noch eine Reinvestitionsmöglichkeit für bestehende Investoren bis Ende November geben. CareVision I weist eine derzeitige Rendite von nahezu acht Prozent auf und schüttet planmäßig sechs Prozent jährlich an Investoren aus. „Damit hat der Fonds unsere Erwartungen voll erfüllt“, so Dan-David Golla, Managing Partner von AviaRent. „Erst kürzlich wurden noch zwei Transaktionen abgeschlossen, zwei weitere Pflegeheime werden im letzten Quartal bis zur Schließung des Fonds folgen.“

In den kommenden Wochen soll der Nachfolgefonds CareVision II aufgelegt werden. Die genauen Konditionen stehen jedoch noch nicht fest. Für den Nachfolgefonds seien jedoch schon attraktive Investmenttargets im Markt identifiziert worden, um damit die notwendige Substanz für Neuinvestoren zu schaffen, so AviaRent. Der Investor für Spezialimmobilien nimmt mit seinen Fonds die Märkte des demografischen Wandels in den Blick und konzentriert sich auf die gesellschaftlichen Veränderungen durch demografische Makrotrends.

Die zunehmende Alterung der Gesellschaft steht dabei an erster Stelle, dies bestätigen die Zahlen einer aktuellen Studie des Statistischen Bundesamtes. So ist die Lebenserwartung in Deutschland erneut auf ein Rekordhoch gestiegen. Im Schnitt wird ein heute geborener Junge über 77 Jahre, ein Mädchen über 82 Jahre alt. Mit zunehmendem Alter steigt auch die Wahrscheinlichkeit, professionelle Pflege außerhalb der eigenen vier Wände in Anspruch nehmen zu müssen. Eine Investition in Pflegeimmobilien trifft somit auf eine hohe Bedarfslage, die sich in Zukunft mit großer Wahrscheinlichkeit weiter verschärfen wird. AviaRent wird seine Aktivitäten in diesem Segment mit dem geplanten Fonds CareVision II weiter ausbauen.