Carevision I, II & III

Mit unseren CareVision Fonds nehmen wir den demografischen Wandel ins Visier, eine Thematik, die lange von der Politik totgeschwiegen wurde. Bei uns ist der Ausbau von Pflegeheimplätzen bereits seit 2009 im Fokus.

Strategie

Mit CareVision III waren 2015 rund 30 % aller pflegebedürftigen Männer 85 Jahre und älter. Deren Anteil erhöht sich bis zum Jahr 2060 auf knapp 60 %. Auch bei den Frauen zeigt sich eine deutliche Zunahme der Hochaltrigkeit. Lag 2015 der Anteil der Frauen im Alter von 85 und darüber bei etwa 50 %, erhöht sich dieser Anteil bis zum Jahr 2060 noch weiter auf knapp 70 %. Diese Prognosen machen deutlich, dass der Bedarf an Pflegeplätzen und Betreutes Wohnen höher denn je sein wird.

Zahlen & Fakten

Bis 2030 wird voraussichtlich die Zahl der Pflegebedürftigen auf 3,5 Mio. Personen ansteigen. Das heißt es müssen 321.000 zusätzliche Pflegeplätze geschaffen werden, so die aktuellen Zahlen des Pflegeheim Rating Reports 2015. Um diese Plätze zu garantieren, müssten in den nächsten 15 Jahren bis zu 80 Milliarden Euro in Pflegeheimneu- und -modernisierungsbauten investiert werden.

 

Konzept

Ein Gesamtkonzept für Investoren, in eine nachhaltige und ethisch unbedenkliche Anlage zu investieren. Die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit namenhaften Betreibern und das professionelle Asset Management sind dabei der Schlüssel für den langfristigen Erfolg des Fonds.

Der demografische Wandel wird in den nächsten Jahren vom Makro- zum Megatrend avancieren.

Pflegebedürftige Bevölkerung Deutschlands

2010 - 2050

Anforderungen

CareVision III

  • Bestandsobjekte, vorzugsweise nicht älter als Baujahr 1997
  • Pflegeheime und Betreutes Wohnen mit einem standortbezogenen, bedarfsorientierten Nutzungskonzept und bestehendem Betreiber, Mindestlaufzeit zehn Jahre
  • Einzelobjektvolumen ab vier Millionen Euro
  • Mindestens 60, maximal 200 Plätze. Bei weniger als 60 Plätzen: kurzfristige Erweiterung innerhalb von zwei Jahren möglich (bauliche Voraussetzung und Baurecht gegeben)
  • Deutschland und Österreich, grundsätzlich alle Bundesländer
  • Angebote für demenziell erkrankte Senioren vorhanden
  • Share Deals und Asset Deals
Zurück