AviaRent und Primonial legen gemeinsamen europäischen Fonds für Social Infrastructure auf und investieren erstmalig in Österreich für rund 60 Mio. Euro

Der Luxemburger Fondsmanager AviaRent Capital Management S.à r.l. und sein französischer Kooperationspartner Primonial haben ihren ersten gemeinsamen europäischen Fonds für institutionelle Anleger aufgelegt. Für ein Gesamtinvestitionsvolumen von rund 60 Millionen Euro wurde ein Pflegeheim Portfolio mit sieben Objekten in Österreich akquiriert.

Der European Social Infrastructure I (ESI I) ist der erste Fonds seiner Art und wird sich ausschließlich auf Social Infrastructure in Europa fokussieren. Der offene Fonds wird in der bewährten SICAV-FIS Spezialfonds-Struktur realisiert und soll ein voraussichtliches Volumen von € 1 Milliarde erreichen. Die geplante jährliche Ausschüttung liegt bei 5 - 6 %.

„Aufgrund unserer gemeinsamen Infrastruktur mit unserem Partner Primonial verfügen wir über einen hervorragenden Zugang zum internationalen Markt, was einen zügigen Investitionsprozess, welcher aus unserem Hause bekannt ist, garantiert“, so Mathias Giebken, CFO.

Strategisch wird sich der ESI I vorerst auf die Europäischen Länder wie – Deutschland, Österreich, Frankreich, Belgien, Niederlande, Italien, Portugal, Spanien und Irland konzentrieren. Der ESI I wird nicht nur in Pflegeimmobilien, altersgerechtes-und betreutes Wohnen sondern auch in Kliniken, Schulen, KiTas, familiengerechtes und bezahlbares Wohnen, sowie Kleinwohnraum investieren.

„Stets wurde die Anfrage von Investoren an uns herangetragen, nach Europa auszuweiten. Mit diesem Produkt werden wir dieser Nachfrage gerecht. Das Interesse unserer Investoren an diesem neuen Produkt wurde bereits mit Kapitalzusagen von € 80 Millionen gefestigt“, sagt Yenna Haack, Head of Acquisitions bei der AviaRent.

AviaRent konnte mit dem Ankauf der sieben Seniorenresidenzen in der Österreichischen Steiermark das Pflegeheim Portfolio um 428 Pflegebetten auf rund 5.400 Plätze erweitern.